Tiermedizinische Grundversorgung

Vorsorgeuntersuchungen

Verläuft der Zahnwechsel beim Welpen so, wie er sein sollte? Was tun, wenn ein Kätzchen im Wurf kleiner ist als die Wurfgeschwister? Erstuntersuchungen und regelmäßige Kontrollen und Beratungen geben Ihnen die Sicherheit, dass alles in Ordnung ist und bei Auffälligkeiten schnellstmöglich geholfen wird.
Regelmäßige, jährliche Termine empfehlen wir auch unseren älteren, geriatrischen Patienten.  Neben der eingehenden Untersuchung und dem Abhören von Herz und Lunge gehört dazu auch ein großes Blutbild und, je nach Notwendigkeit, weitere Diagnostik. Denn so ist beispielsweise die regelmäßige Bestimmung von Nieren- und Schilddrüsenwerten bei Katzen oder die Untersuchung der Prostata bei Hunden im fortgeschrittenen Alter empfehlenswert.

Impfungen

Wir informieren Sie darüber, welche Impfungen für Ihr Tier erforderlich sind und wann diese aufgefrischt werden müssen. Dabei richten wir uns auch bei den Impfintervallen nach anerkannten tiermedizinischen Leitlinien und Empfehlungen hinsichtlich der aktuellen Seuchenlage.

  • Beim Hund impfen wir gegen Parvovirose, Staupe, Leptospirose, Hepatitis contagiosa canis und zusätzlich gegen Tollwut, sofern dies erforderlich ist.
  • Bei der Katze empfehlen wir Impfungen gegen Katzenseuche und Katzenschnupfen, bei geplanten internationalen Reisen auch gegen Tollwut.
  • Kaninchen sollten aufgrund der Verbreitung und der dramatischen Entwicklung der Erkrankungen auf jeden Fall vor Myxomatose und vor der hämorrhagischen Kaninchenkrankheit (RHD1 & RHD2) geschützt sein.

Darüber hinaus können, je nach Situation Ihres Tieres, auch weitere Impfungen sinnvoll sein, z. B. gegen Zwingerhusten beim Hund oder Leukose bei der Katze. Das besprechen wir gerne mit Ihnen.

Hier finden Sie die aktuelle Impfleitlinie für Kleintiere

Parasiten-Prophylaxe

Ein immer wiederkehrendes Problem, ist der Befall von Hund und Katze durch Ektoparasiten wie Flöhen, Zecken, Milben oder auch Endoparasiten, beispielsweise Würmern oder Giardien. Ein Parasitenbefall kann zu verschiedenen Gesundheitsstörungen führen. Diese reichen von Durchfall und Juckreiz bis hin zur chronischen Flohspeichelallergie oder ernsthaften Infektionskrankheiten, die durch Zecken übertragen werden. Einige dieser Parasiten können auch an Menschen weitergegeben werden (Zoonosen). Wir beraten Sie gerne, wie Sie Ihr Tier davor schützen können. Es stehen dabei verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung, wir führen auch rein pflanzliche Präparate.

Weiterführende, fachlich fundierte Informationen zu Parasiten finden Sie hier:
ESCCAP (European Scientific Counsel Companion Animal Parasites) Deutschland e.V.: www.esccap.de

Microchip und Heimtierausweis

Mit einem nur reiskorngroßen Chip unter der Haut kann ihr Tier dauerhaft gekennzeichnet werden. Ganz ohne Narkose können wir den Chip mit individueller Nummer zur eindeutigen Identifizierung unter die Haut implantieren. Zusätzlich stellen wir auf Wunsch einen EU-Heimtierausweis aus, den Sie für internationale Reisen benötigen.  Am besten tragen Sie Ihr so „gechipptes“ Tier bei den Haustierregistern kostenlos ein. So ist sichergestellt, dass das Tier wieder zurück vermittelt werden kann, wenn es einmal verloren geht und dann gefunden wird. Die Registrierung ist für die Halter kostenlos: Findefix I Tasso

Reisen und Reisekrankheiten

Wer mit seinem Tier ins Ausland reisen möchte, sollte sich informieren, welche Regelungen es gibt. Denn je nach Urlaubsland müssen Tierhalter einiges beachten:  Chip, EU-Heimtierausweis und Tollwut-Impfungen sind bei internationalen Reisen von Hund und Katze immer gefordert. Für manche Reisen ist aber auch ein Test auf Tollwut-Antikörper vor der Abreise notwendig und dafür sollten Sie die entsprechende Zeit einplanen. Darüber hinaus sollten Sie Ihren vierbeinigen Reisebegleiter vor Krankheiten schützen, die etwa am Mittelmeer oder in tropischen Regionen verbreitet sein können und hier nicht oder sehr selten vorkommen, wie beispielsweise Leishmaniose oder Dirofilariose (Herzwurm). Wir beraten Sie gerne, wie Sie Ihr Tier bestmöglich vor diesen Infektionen schützen können und stehen Ihnen auch bei Fragen zu Notfallmedikamenten oder zur tierischen Reiseapotheke gerne zur Verfügung.

Eine informative Webseite zu Reisen mit Tieren ist: Pets on tour

Ernährungsberatung

Eine ausgewogene Ernährung unserer Tiere ist wichtig, um sie vor Entwicklungsstörungen im Wachstum, Mangelerscheinungen oder Erkrankungen durch Übergewicht zu schützen. Bei manchen Krankheitsbildern wie Nieren- und Lebererkrankungen oder auch Allergien ist die Einhaltung einer speziellen Diät unverzichtbar, um einen langfristigen Therapieerfolg zu erzielen. Wir beraten Sie und können Ihnen eine große Vielfalt an hochwertigen Futtermitteln und Futterergänzungsmitteln verschiedener Firmen anbieten.

Tiermedizinische Hausapotheke

Bei uns erhalten Sie alle gängigen Medikamente und Futtermittel. Bitte beachten Sie, dass wir aufgrund gesetzlicher Vorgaben keine Medikamente an Tiere herausgeben können, die wir nicht vorher untersucht haben.

Hausbesuche

Sollte aufgrund des Gesundheitszustandes Ihres Tieres oder anderer Gründe kein Besuch in der Praxis möglich sein, kommen wir zu Ihnen nach Hause. Das gilt für Impfungen ebenso wie für die Begleitung Ihres Tieres auf dem letzten Weg, wenn Sie möchten, dass Ihr Tier in Ruhe und ohne Transport-Stress friedlich einschlafen kann. Die Abrechnung des Besuches erfolgt dabei direkt vor Ort anhand der aktuell gültigen Gebührenordnung für Tierärzte.

    Öffnungszeiten:
    Mo. - Sa. 9.00-11.00 Uhr
    Mo., Mi., Do., Fr. 16.00-18.00 Uhr

    Bitte vereinbaren Sie einen Termin, damit wir die Wartezeit für Ihr Tier und Sie kurz halten können.

    Notfall?

    Kontakt & Anfahrt:
    Tierarztpraxis Sonja Krämer
    Westerbachstr. 226
    65936 Frankfurt-Sossenheim
    Tel: 069-341951

    Google Maps

    Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
    Mehr erfahren

    Karte laden

    Menü